Samstag, 22. Mai 2010

"Emscher rockt!"



“Emscher rockt“ - aus der Sicht des Künstlers Oliver Jordan schon lange, denn von hier ging kultureller Wandel aus, der die Region seit den 70ern nachhaltig prägt. Die ihn zuerst artikulierte war die Pop- und Musikszene mit legendären Konzerten und Stadtteile aktivierender Kulturarbeit. Umtriebiges Zentrum war Altenessen. Von hier  nahmen Rockmusiker des Reviers ihren Lauf, wuchsen über die Grenzen zu internationalen Stars heran. Die Bewegung, die sie einst förderte, blieb zurück, wurde “eingemeindet“ in die Kulturarbeit der Zeche Zollverein Carl, dem heutigen Ursprung und historischen Meilenstein der “Kulturhauptstadt“.

Dem rockenden Urgestein der 80er Generation ein Denkmal zu setzen, ist das Ziel von Oliver Jordan und seiner Galeristin Ricarda Fox sowie den Mädels und Jungs der heutigen Graffitiszene. 10 Meter hoch, 52 m breit soll das monumentale Wandgemälde auf der Rückseite des Malakow-Turms sein, mit Portraits von John Lennon, Bob Dylan, Jimmy Hendrix, den echten Meistern der Musikkultur und den international mitmischenden Essener Größen wie Mille Petrozza (Kreator), Rafael Cortez, Peppi Dominic (wortmord).

Entwürfe und fertige Bilder zu diesem Projekt sind in der Galerie ausgestellt und sehen schon als Skizzen in Bleistift, Kohle, Öl mehr als vielversprechend aus. Neben unbändiger Energie und ohnmächtiger Wut zeigen sie die Verletzlichkeit der maskulinen Größen im Showgeschäft. In der Macht einer rotzigen Bühnen-Geste, im noch ungebändigten Protest gegen die Welt wird das Ringen um Identität gezeigt im Zerrspiegel eigener Ideale und einer sperrigen Wirklichkeit.

Wer Emotionen mag, die Bilder in heftigem Farbgestus und expressiver Lineatur sind voll davon, wird froh sein, dass Oliver Jordan und Ricarda Fox den Kampf um  die Mythen und Visionen der Musikkultur nicht aufgegeben haben und ihn gegen allen Widerstand organisieren. Möge er bald im Großformat verewigt sein! Die Hoffnung bleibt, dass die Kulturhauptstadt möglichst bald des Künstlers Vertrag unterzeichnet, nachdem bereits alle relevanten Ämter und Gremien grünes Licht gaben!


Bis 30.06.2010, K29 - Ricarda Fox, Kreuzeskirchstr.29,di-fr 15-19 Uhr u.n.V.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen