Dienstag, 20. Juli 2010

Für die Katz




Eine  Ausstellung von Wiebke Elzel wird in der Galerie Schütte präsentiert, mit nur 7 fotografischen Arbeiten eine ebenso konsequente wie übersichtliche und reduzierte Schau der Rautert Schülerin mit Wohnsitz in Berlin.

Ein Mann auf einem Dachboden, inmitten von Kartons und einer Unmenge von Fotografien, die sich auftürmen, wühlt in dokumentarischem Material. Eine Frau fotografiert aus dem Fenster eines Dachzimmers, in dem an der Tapete Fotografien von immergleichen und dennoch unterschiedlichen Wolkenmotiven heften. Auf einer anderen Fotografie liest sie einen Brief, ein anderes Mal ist das baufällige Zimmer menschenleer, auf einer nächsten Fotografie ein Brief, der weiße Motive wie Milch, Wolken, Schnee aufzählt, dann ein existenzialistisch reflexives fotografiertes Textfragment, das das Thema der Ausstellung und ihres  Mediums, der Fotografie, formuliert. Wird es jemals gelingen, die Unmenge der Brücken einer Stadt, ihre Details zu erfassen? Was soll die Fotografie mit ihrem prätentiösen Willen zur Dokumentation und was überhaupt leistet die Kunst?

Den logischen Höhe-, Ausgangs- und Endpunkt, Schlussfolgerung und Grundlage von Wiebke Elzels Arbeit zugleich, bringt eine Dia-Installation zum Ausdruck.

Veranschaulicht wird die Sisyphosarbeit einer jeden künstlerischen Anstrengung. In 88 verschwommenen Einzelbildern aus monoton klickendem Gerät auf die Wand projiziert sucht man ein Motiv für Entwicklung, Fortschritt, Veränderung. Es erschließt sich dem, der Geduld und Interesse  mitbringt. Aus grauem Grund in Endlosschleife schlüsselt sich metaphorisch eine fotografierte Netzstruktur auf. Indem Elzel Leerstellen schließt und den Blick auf die Pixel eines fotografierten Berges zoomt und damit das Abbild vom Abbild endgültig zum Abbild erklärt.

Vom Zwang zum Erzählen, zum Definieren der Welt durch Text und Bild handelt die Ausstellung und der Unmöglichkeit sie anders als in Fragmenten zu erfassen. Der Titel “For the birds“ bedeutet so viel wie: für die Katz.

bis Ende August, Galerie Schütte, Essen-Kettwig, Hauptstraße 4, di-fr 14.30-19.00, sa 11-14 Uhr, 02054-871966

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen