Samstag, 22. November 2014

Die Kunst in Tüten

Die Galerie Obrist beschreitet auf dem Feld der Editionen und Jahresgaben seit 14 Jahren neue Wege mit ihrem Projekt “Wundertüte – Die Kunst in Tüten”. - Eine Aktion, bei der die Künstler der Galerie jeweils 20 Tüten mit originalen Kunstwerken befüllen, die dann im verschlossenen Zustand - versteht sich - erworben werden können. Die "Wundertüte 2014" wurde am zurückliegenden Freitag eröffnet, im Beisein vieler teilnehmender Künstler und mit mehr als 150 Besuchern. Es herrschte großer Andrang und in kürzester Zeit waren drei Viertel der Wundertüten verkauft, und mancher Künstler, manche Künstlerin sind mit ihrem Beitrag bereits nicht mehr erhältlich.
Unter Kunst-in-Tueten.de ist ein Überblick zu den teilnehmenden Künstler und Künstlerinnen der diesjährigen Edition zu finden: Till Augustin, Wiebke Bartsch, Marcela Böhm, Ralf Bohnenkamp, Helge Emmaneel, Michael Goller, Simone Haack, Hanakam und Schuller, Armin Hartenstein, Robin Horsch, Bodo Korsig, Kerstin Müller-Schiel, Jürgen Paas, Barbara Ring, Dirk Salz, Armin Scheid, Michaela Schulze Wehninck, Andreas Titzrath.
Begleitend findet die Ausstellung “BORDERLINES” mit Arbeiten von Wiebke Bartsch, Kerstin Müller-Schiel, Barbara Ring und Simone Haack statt.

Wundertüte 2014 | Borderlines
Bis 10. Januar 2015
Galerie Obrist, Kahrstraße 59, 45128 Essen
Kunst-in-Tueten.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen