Dienstag, 30. Dezember 2014

Andre Schulz


"André Schulze zeigt Malerei, in welcher er fiktive und surreale Landschaften entstehen lässt. In seinen Bildern verbindet er aktuelle Themen mit Elementen der Kunst- und Zeitgeschichte wie auch seiner eigenen Biografie und schafft so unwirkliche, narrative Situationen. Oft stellt er Zustände nach oder während eines einschneidenden Ereignisses, wie beispielsweise einer Explosion oder eines Tornados, dar. Andere Gemälde dagegen sind sehr ruhige Motive, die beinahe wie Stillleben anmuten. Entscheidend für die Motivauswahl und die Wirkung seiner Bilder sind Gefühle und Emotionen wie Hoffnungslosigkeit, Tristesse, Melancholie, aber auch Humor und Absurdität. Die Arbeit an einem neuen Gemälde ist bei ihm inhaltlich als auch handwerklich ein teilweise monatelanger Prozess. Vor allem die akribische Arbeit an den Details, auf welche der Künstler größten Wert legt, nimmt viel Zeit in Anspruch. Jede neue Arbeit von André Schulze ist ein weiterer Versuch dem inneren Drang nach Ausdruck bestimmter Gefühle eine Form zu geben." (Aus der Pressemitteilung anlässlich der Verleihung des Hegenbarth-Stipendiums an André Schulze)


Biografie André Schulze

Stationen • 1982 in Dresden geboren, 2006-2011 Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Elke Hopfe und Prof. Hans Peter Adamski, 2011 Abschluss des Studiums mit Diplom, Beginn der freiberuflichen Tätigkeit, 2011-2013 Meisterschülerstudium bei Prof. Christian Macketanz an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Mitglied im Künstlerbund Dresden

Auszeichnungen • 2012 Josef Hegenbarth Stipendium, 2013 Arbeitsstipendium der Landeshauptstadt Dresden, 2014 Eb-Dietzsch Kunstpreis für Malerei

Ausstellungen • Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, u. a. Galerie Döbele Dresden, Geraer Bank e.G., Städtische Galerie Dresden, Alte Baumwollspinnerei Leipzig, Ausstellung zum Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten, Festspielhaus Hellerau Dresden, Stadtsparkasse Gera, C. Rockefeller Center for the Contemporary Arts Dresden

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen • Kunstfonds des Freistaates Sachsen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Kunstsammlung der Städtischen Galerie Dresden, Kunstsammlung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Kunstsammlung der Geraer Bank e.G

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen